Einer der interessantesten Pianisten der jungen Polnischen Generation. Mischa Kozlowski hatte bereits die Gelegenheit, seine Begabung in Konzerthäusern in Europa, China und Japan zu beweisen. Dank seiner leidenschaftlichen Hingabe für die Musik gewann er Hauptpreise bei Klavierwettbewerben wie:

  • Internationaler Johannes Brahms Kammermusikwettbewerb in Danzig, Polen mit Affetto Piano Trio (2018)
  • Internationaler Othmar Schoeck-Wettbewerb für Lied-Duos in Brunnen, Schweiz, im Duo mit Sängerin Daniela Ruth Stoll (2016)
  • ORPHEUS Swiss Chamber Music Competition in Bern, Schweiz, im Duo mit Cellistin Ilona Basiak (2015)
  • 1. Internationaler Kammermusikwettbewerb der Bronislaw Huberman-Philharmonie in Czestochowa, Polen, im Duo mit Cellistin Magdalena Bojanowicz (2013)
  • 4. Internationaler Mykola Lysenko-Klavierwettbewerb in Kiew, Ukraine (2012)
  • 1. Polniescher Duo-Wettbewerb in Warschau, Polen, im Duo mit Cellistin Magdalena Bojanowicz (2012)
  • 6. Internationales Klavier-Forum „Bieszczady ohne Grenzen” in Sanok, Polen (2011)
  • 9. Internationaler Fryderyk Chopin-Klavierwettbewerb in Darmstadt, Deutschland (2009)
  • Polnischer Fryderyk Chopin-Klavierwettbewerb des Fryderyk Chopin-Insitutes in Warschau, Polen (2008)
  • 6. Internatoinaler Fryderyk Chopin-Klavierwettbewerb der Jugend in Narva, Estland (2006)

Der junge Pianist, der Publikum wie Kritik in der ganzen Welt begeisterte, wurde auch zu so wichtigen Festspielen wie den „Kissinger Sommer” in Bad Kissingen (Deutschland), den Festspielen Europäische Wochen in Passau (Deutschland), dem „Swiss Chamber Music Festival” in Adelboden (Schweiz), dem NCPA May Festival am National Centre for the Performing Arts in Beijing (China), „Gulangyu Summer Music Week” in Xiamen (China), dem Festival „Chopin au Jardin de Luxembourg” in Paris (Frankreich), dem „Kyoto International Music Students Festival” in Japan, dem Festival „Jeunes Virtuoses à Ennejma Ezzahra" in Sidi Bou Said (Tunesien), dem International Fryderyk Chopin-Festival in Duszniki Zdroj (Polen), dem Festival "Kwartesencja" und dem Internationalen Ignacy Jan Paderewski Festival in Warschau (Polen), „Malta Festival” und dem Internationalen „Transatlantyk”-Festival der Musik und des Film in Poznan (Polen), dem „UNSOUND Festival” in Krakow (Polen), dem Festival „Music on the Heights” in Zakopane (Polen) usw. eingeladen. Auch hat er in die Mehrheit der Philharmonien und  der wichtigen Konzertorten in Polen sowie auch in der Staatlichen Nationalen Philharmonie in Moskau (Russland), Nationalen Philharmonie in Kiew und Staatlichen Philharmonie in Lviv (Ukraine), Nationalen Philharmonie in Tallinn (Estland) „UNESCO” in Paris (Frankreich), Konzerthaus "Kultur-Casino", Zentrum Paul Klee, Konsi Bern und Yehudi Menuhin Forum in Bern (Schweiz) usw. aufgetreten.

Mischa Kozlowski wurde 1989 in Gdynia in Polen geboren, wo er sein Klavierstudium im Alter von 7 Jahren bei Julita Randazzo in der Zygmunt Noskowski Primarmusikschule begann. Seit 1999 Jahr setzte er seine musikalische Ausbildung bei Katarzyna (Ekaterina) Popowa-Zydron fort und seit 2008 Jahr an der F. Chopin Universität für Musik in Warschau in der Klavierklasse von Piotr Paleczny und Kammermusikklasse von Maciej Padrewski, Jerzy Marchwinski und Katarzyna Jankowska-Borzykowska (Masterdiplom mit der Auszeichnung in 2013). Seit 2014 studiert er an der Hochschule der Künste Bern, wo er von Maser Specialized bei Tomasz Herbut (Solistendiplom mit der Auszeichnung in 2017) absolvierte und danach das "CAS Kammermusik Advanced" Studium zusammen mit dem Affetto Piano Trio (Amelia Maszonska - Violine, Marianna Sikorska - Cello und Mischa Kozlowski - Klavier) bei Patrick Jüdt, Tomasz Herbut und Monika Urbaniak-Lisik gemacht hat (Diplom in 2018). Seit Oktober 2018 ist er ein Assistent bei dem Institut der Klavierkammermusik der F. Chopin Universität der Musik in Warschau, Polen.

Einer der interessantesten Pianisten der jungen Polnischen Generation. Mischa Kozlowski hatte bereits die Gelegenheit, seine Begabung in Konzerthäusern in Europa, China und Japan zu beweisen. Dank seiner leidenschaftlichen Hingabe für die Musik gewann er Hauptpreise bei Klavierwettbewerben wie:

  • Internationaler Johannes Brahms Kammermusikwettbewerb in Danzig, Polen mit Affetto Piano Trio (2018)
  • Internationaler Othmar Schoeck-Wettbewerb für Lied-Duos in Brunnen, Schweiz, im Duo mit Sängerin Daniela Ruth Stoll (2016)
  • ORPHEUS Swiss Chamber Music Competition in Bern, Schweiz, im Duo mit Cellistin Ilona Basiak (2015)
  • 1. Internationaler Kammermusikwettbewerb der Bronislaw Huberman-Philharmonie in Czestochowa, Polen, im Duo mit Cellistin Magdalena Bojanowicz (2013)
  • 4. Internationaler Mykola Lysenko-Klavierwettbewerb in Kiew, Ukraine (2012)
  • 1. Polniescher Duo-Wettbewerb in Warschau, Polen, im Duo mit Cellistin Magdalena Bojanowicz (2012)
  • 6. Internationales Klavier-Forum „Bieszczady ohne Grenzen” in Sanok, Polen (2011)
  • 9. Internationaler Fryderyk Chopin-Klavierwettbewerb in Darmstadt, Deutschland (2009)
  • Polnischer Fryderyk Chopin-Klavierwettbewerb des Fryderyk Chopin-Insitutes in Warschau, Polen (2008)
  • 6. Internatoinaler Fryderyk Chopin-Klavierwettbewerb der Jugend in Narva, Estland (2006)

Der junge Pianist, der Publikum wie Kritik in der ganzen Welt begeisterte, wurde auch zu so wichtigen Festspielen wie den „Kissinger Sommer” in Bad Kissingen (Deutschland), den Festspielen Europäische Wochen in Passau (Deutschland), dem „Swiss Chamber Music Festival” in Adelboden (Schweiz), dem NCPA May Festival am National Centre for the Performing Arts in Beijing (China), „Gulangyu Summer Music Week” in Xiamen (China), dem Festival „Chopin au Jardin de Luxembourg” in Paris (Frankreich), dem „Kyoto International Music Students Festival” in Japan, dem Festival „Jeunes Virtuoses à Ennejma Ezzahra" in Sidi Bou Said (Tunesien), dem International Fryderyk Chopin-Festival in Duszniki Zdroj (Polen), dem Festival "Kwartesencja" und dem Internationalen Ignacy Jan Paderewski Festival in Warschau (Polen), „Malta Festival” und dem Internationalen „Transatlantyk”-Festival der Musik und des Film in Poznan (Polen), dem „UNSOUND Festival” in Krakow (Polen), dem Festival „Music on the Heights” in Zakopane (Polen) usw. eingeladen. Auch hat er in die Mehrheit der Philharmonien und  der wichtigen Konzertorten in Polen sowie auch in der Staatlichen Nationalen Philharmonie in Moskau (Russland), Nationalen Philharmonie in Kiew und Staatlichen Philharmonie in Lviv (Ukraine), Nationalen Philharmonie in Tallinn (Estland) „UNESCO” in Paris (Frankreich), Konzerthaus "Kultur-Casino", Zentrum Paul Klee, Konsi Bern und Yehudi Menuhin Forum in Bern (Schweiz) usw. aufgetreten.

Mischa Kozlowski wurde 1989 in Gdynia in Polen geboren, wo er sein Klavierstudium im Alter von 7 Jahren bei Julita Randazzo in der Zygmunt Noskowski Primarmusikschule begann. Seit 1999 Jahr setzte er seine musikalische Ausbildung bei Katarzyna (Ekaterina) Popowa-Zydron fort und seit 2008 Jahr an der F. Chopin Universität für Musik in Warschau in der Klavierklasse von Piotr Paleczny und Kammermusikklasse von Maciej Padrewski, Jerzy Marchwinski und Katarzyna Jankowska-Borzykowska (Masterdiplom mit der Auszeichnung in 2013). Seit 2014 studiert er an der Hochschule der Künste Bern, wo er von Maser Specialized bei Tomasz Herbut (Solistendiplom mit der Auszeichnung in 2017) absolvierte und danach das "CAS Kammermusik Advanced" Studium zusammen mit dem Affetto Piano Trio (Amelia Maszonska - Violine, Marianna Sikorska - Cello und Mischa Kozlowski - Klavier) bei Patrick Jüdt, Tomasz Herbut und Monika Urbaniak-Lisik gemacht hat (Diplom in 2018). Seit Oktober 2018 ist er ein Assistent bei dem Institut der Klavierkammermusik der F. Chopin Universität der Musik in Warschau, Polen.